Weltrekord im Langsamgehen – 500 Meter in 24 Stunden!

Am längsten Tag des Jahres startet CARISMO, alias Martin Bukovsek, anlässlich der Aufführung des längsten Musikstücks der Welt in Königsfeld im Schwarzwald seinen Weltrekordversuch im Langsamgehen. Für 500 Meter rund um den zentralen Zinzendorfplatz in Königsfeld wird er  24 Stunden benötigen – er wird ohne Unterbrechung am freitag von 15:00 Uhr bis Samstag 15:00 Uhr gehen.

Provozierend, witzig und bewusstmachend zugleich hält CARISMO mit dieser Aktion der “Immer-schneller-Gesellschaft” einen Spiegel vor. In seinem Buch “Eine Landkarte der Zeit – Wie Kulturen mit Zeit umgehen”  berichtet Robert Levine von den unterschiedlichen Gehgeschwindigkeiten in verschiedenen Städten auf der Welt. Auch Prof. Richard Wisemann hat für sein Buch “Quirkologie” (Fischer-Verlag)  ganz gezielt die Gehgeschwindigkeiten in 32 Städten untersucht. Er fand, dass die Gehgeschwindigkeit in den letzten etwa 10 Jahren um ca. 10% zugenommen hat. Er bestätigte die These:  Je größer der Zeitdruck, desto schneller die Gehgeschwindigkeit. In den sich schnell entwickelnden asiatischen Metropolen ist das noch rasanter zu beobachten:  Singapur ist nicht nur die Stadt mit der schnellsten Gehgeschwindigkeit, hier hat sich die Gehgeschwindigkeit in den letzten Jahren um über 30% gesteigert. In Europa gehen die Menschen in Bern relativ langsam. Am gemütlichsten gehen die Menschen in Blantyre (Malawi).   Eine Studie von 1994 kam zu dem Ergebnis, dass mit steigender Gehgeschwindigkeit die Bereitschaft, anderen zu helfen, abnahm und die Zahl der Herzerkrankungen zunahm.

Der Artist CARISMO hält im “Guiness-Buch der Rekorde”  den Weltrekord im Stillstehen und für den Bau der größten Menschenpyramide der Welt.

 

Typ: Aktion
Datum: 21.06.2013 - 22.06.2013
Uhrzeit: 15:00 - 15:00
Ort: Zinzendorfplatz 1, 78126 Königsfeld