fast forward – Essays zu Zeit und Beschleunigung –

In diesem Band kommen junge Wissenschaftler zu Wort, viele von ihnen Preisträger/-innen des Deutschen Studienpreises 2002/03 mit dem Thema „Tempo! Die beschleunigte Welt!“
Die Widersprüche und Paradoxien, welche die Geschichte der Beschleunigung hervorgebracht hat, sind es, die in diesem Sammelband beleuchtet werden. Was steckt dahinter, dass wir zwar die meisten Dinge heute schneller erledigen können, und doch nicht mehr Zeit für Muße und Entspannung haben? Die Autoren schauen in andere Kulturen („Afrikaner haben die Ruhe weg“), untersuchen den Zusammenprall der unterschiedlichen Zeitkulturen bei der deutschen Wiedervereinigung, beschreiben den Anteil der Medien am Beschleunigungsprozess und beleuchten das Tempo auch unter künstlerischer Perspektive.

Erfrischend, wie die Autorinnen und Autoren der jungen Generation mit dem fast-forward-Tempo umgehen. Dieses Tempo wird nur für denjenigen „als zu schnell empfunden, der darauf insistiert, die alte, gewohnte Geschwindigkeit sei die „normale“, „richtige“ Geschwindigkeit“(Rosa). Es macht Spaß zu sehen, wie hier den begeisterten Beschleunigungsfans und den generellen Zeitverzögerern der ideologiebeladene Zahn gezogen wird und die Autoren sich bemüht haben, das Verständnis von Zeit in eine ausgewogene Balance zu bringen.

Jetzt bestellen

Rezension einsenden?

Schreiben Sie uns an info@zeitkultur.com

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen