Die Beschleunigung der Bilder. In der Chronokratie

Der Autor entwickelt den Weg von den bewegten Maschinen über die Darstellung der Bewegung zu den bewegten Bildern. Er beschreibt die Enträumlichung und Entzeitlichung, die dank der Tele-Technologie das Einst und Jetzt verschmelzen lassen. Er zitiert dazu Guy Debord: „Die Realität der Zeit ist ersetzt worden durch Reklame für Zeit!“

Wer Medien mitgestaltet, findet hier eine äußerst kritische und tiefsinnige, durch die Linse der Zeit betrachtete Kulturkritik.

Jetzt bestellen

Rezension einsenden?

Schreiben Sie uns an info@zeitkultur.com

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen