Der Takt des Denkens – Über die Vorteile der Langsamkeit –

Es gibt noch Dinge im Leben, die Zeit brauchen. Der Autor, Psychologe und Pädagoge, zeigt auf, wie die aktuellen wissenschaftlichen Forschungen zu einem neuen Bild unseres Denken führen, in dem Geduld und Gelassenheit die wahren Quellen von Intelligenz und Erkenntnis sind. Es sind nicht die traditionellen Denkmuster der linearen Logik, die uns zur Weisheit führen, sondern Intuition und Inspiration. Unbewusste Bereiche des menschlichen Verstandes vermögen Fragen zu klären, die für das analytische Denken zu komplex wären.

Wer heute noch Denkleistungen nach der (Stopp-)Uhr fordert, wird nach der Lektüre dieses Buches vermutlich in sich gehen und den Blick auf die Kompetenzen lenken, die der Mensch darüber hinaus auch noch hat. Es wird dann schwer sein, die eigenen Eigenzeiten und die des Anderen nicht zu beachten. Wer mit Menschen zu tun hat, sich im „Schneller-ist-besser-Denken“ gefangen fühlt und sein eingefahrenes Denken auffrischen will, findet in diesem Buch wertvolle Anregungen und praktische Beispiele.

Jetzt bestellen

Rezension einsenden?

Schreiben Sie uns an info@zeitkultur.com

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen