Unsere innere Uhr im Alltag … von Schule, Sommerzeit und Schichtarbeit

- Wie chronobiologische Forschung unsere eigenZeit fördert -

Foto_2013_kantermannDr. Thomas Kantermann ist einer der führenden Forscher auf dem Gebiet der Chronobiologie. Nach Tätigkeiten an der Charité Berlin hat er zusammen mit Prof. Till Roenneberg am Zentrum für Chronobiologie der Universität München auf unterschiedlichen Disziplinen wie Arbeitsmedizin, Schlafmedizin und Psychologie geforscht und setzt derzeit seine Forschungen an der Reichsuniversität Groningen (NL) fort.

Die Chronobiologie ist die Forschungsrichtung in der Biologie, welche die Auswirkungen des Faktors Zeit auf die menschlichen physiologischen Abläufe untersucht, vereinfacht ausgedrückt ist sie die Wissenschaft von der inneren Uhr. Damit liefert  die Chronobiologie im Zeit-Kurort Königsfeld die wissenschaftlichen Grundlagen für das hier umgesetzte europaweit einmalige Konzept der eigenZeit.
Da die innere Uhr leicht abweicht von dem üblichen 24-Stunden-Rhythmus, wird sie auch “cirkadiane” (lat. ungefähr ein Tag) Uhr genannt. Sie steuert alle unsere physiologischen Prozesse wie beispielsweise Schlaf- und Wachzustand, Blutdruck und Körpertemperatur. Diese chronobiologischen Erkenntnisse haben daher auch die neuen Disziplinen Chronomedizin und Chronopharmakologie hervorgebracht. Kliniken, Ärzte, Zahnärzte und Heilpraktiker nutzen das Wissen, dass auch medizinische, medikamentöse und naturheilkundliche  Eingriffe in den Körper wirksamer und mit weniger Nebenwirkungen belastet sind, wenn man sich auf die innere Uhr des Menschen einstellt.

Die moderne Beschleunigungsgesellschaft strapaziert unseren Umgang mit Zeit sowie unsere biologische innere Uhr extrem. Die Folgen sind oft chronischer Schlafmangel und ernste Folgen für Wohlbefinden und Gesundheit. Bekannte Angriffe auf die innere Uhr sind beispielsweise die zu frühen Schulanfangszeiten,  die Sommerzeitumstellung oder die Schichtarbeit.  Den Chronobiologen Dr. Kantermann  interessiert vor allem,  wie sich individuell der Konflikt zwischen biologischer Innenzeit und sozialer Außenzeit auswirkt, um Lösungsstrategien für ein gesundes selbstbestimmtes Leben im Einklang mit den zeitlichen Anforderungen der modernen Gesellschaft zu ermöglichen.

Die Chronobiologie und Königsfeld – Eine Notiz am Rande:
Königsfeld war auch für den mittlerweile verstorbenen und weltweit bekannten Pionier der Chronobiologie, Prof. Jürgen Aschoff,  immer wieder eine gern besuchte Gemeinde – zunächst aus ganz privaten Gründen: Er war Direktor am Max-Planck-Institut für Verhaltensphysiologie in Seewiesen/Andechs und besuchte in Königsfeld-Burgberg oft seinen Bruder, dem Professor für Nachrichtentechnik und ehemaligen Rektor der TH Aachen Prof. Volker Aschoff. Prof. Jürgen Aschoff führte beispielweise das berühmt gewordene Andechs-Experiment durch, mit dem nachgewiesen werden konnte, dass der menschliche Organismus gar nicht genau dem 24-Stunden-Rhythmus folgt, sondern einer “circadianen” Uhr folgt.

Typ: Vortrag
Datum: 03.04.2014
Uhrzeit: 19:30 - 21:00
Ort: Parkstr. 4 (Haus des Gastes), 78126 Königsfeld